Historie

Historie im Überblick

Aus der Praxis für die Praxis

Flexibel, schlank und leistungsstark – diese Eigenschaften kennzeichnen heute das Festool Produktionssystem. Allerdings stand es Mitte der 1990er-Jahre nicht allzu gut um die Produktivität und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Elektrowerkzeugherstellers. Ein intern rekrutiertes Team identifizierte unzählige nicht optimal ausgerichtete Prozesse – angefangen von ineffizienten Arbeitsabläufen über lange Rüst- und Durchlaufzeiten bis hin zu hohen Lagerbeständen. Das Team stieß damals eine radikale Neuausrichtung der Produktion an. Aus dieser Zeit entstand 2001 die Festool Engineering GmbH als eigenständige Kompetenzgesellschaft für Lean Management und Prozessoptimierung.

Die Idee war dabei, das wertvolle Expertenwissen zur Weiterentwicklung des eigenen Produktionssystems zu nutzen und auch, den stärker werdenden Unterstützungsbedarf von externen Unternehmen zu bedienen. Orientierung für die Verbesserungsarbeit holten sich die Mitarbeiter vor allem vom Vorreiter der Lean-Kultur: Toyota und der damit verbundenen Kaizen-Methode. Darauf folgte die Umstellung der Produktion von Push zu Pull sowie die Einführung von Kanban-Steuerung, Best-Point-Prinzipien und Fluss-Fertigung. Bald schon ließen sich die Erfolge an handfesten Zahlen messen. Nach wenigen Jahren hatte sich der Umsatz des Elektrowerkzeugherstellers Festool verdoppelt, die Bestände waren um 70 Prozent zurückgegangen, der Kapitalumschlag um das Fünffache gestiegen.

Als Folge des Erfolgs gehörte das Festool Werk Neidlingen bereits dreimal zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Fabrik des Jahres/GEO“. Im Jahr 2002 wurde es in der Kategorie „Hervorragende Produktionsprozesse“ ausgezeichnet, im Jahr 2005 für das „Beste Montagesystem“. 2008 schließlich erlangte Festool als „Fabrik des Jahres “ die höchste Auszeichnung. Die Jury lobte neben der Effizienz der Montage vor allem die außergewöhnlich hohe Bereitschaft und Fähigkeit der Mitarbeiter zu ständiger Verbesserung.

Die Festool Engineering GmbH entwickelte über die Jahre ihr Leistungsangebot als Unternehmensberatung kontinuierlich weiter und gründete für ihre Kunden eine eigene Trainingsakademie in 2010. Heute findet der Großteil der Beratungsaktivitäten außerhalb der FESTOOL Group in den unterschiedlichsten Branchen statt. Das Unternehmen ist mit ca. 25 Beschäftigten direkt neben dem Festool Werk in Neidlingen ansässig und somit immer nah an der gelebten Praxis einer Lean Kultur.